Ausbildung Ernährungsberater

News


zurück zur Übersicht

Stärke Dein Immunsystem durch Deine Ernährung!

Wer sein Immunsystem mit der richtigen Ernährung stärkt, unternimmt einiges gegen Bakterien und Viren – und kommt damit erkältungsfreier durch die Schnupfenzeit. Unsere Tipps zeigen, welche Lebensmittel das Immunsystem unterstützen und dabei auch noch lecker schmecken. Das Immunsystem ist ein komplexes Netzwerk aus Organen, Geweben, Zellen und Molekülen. Es schützt uns vor Krankheitserregern, bekämpft potentiell schädigende Bakterien, Viren oder Parasiten und beseitigt zudem krankhaft veränderte Zellen in unserem Körper.

Doch um diese wichtigen Aufgaben zu erledigen, brauchen unsere Abwehrkräfte viele verschiedenen Vitamine und Nährstoffe:

  • Vitamine: A, B6, B12, C, D, E
  • Spurenelemente: Zink, Eisen, Selen, Kupfer, Kalzium, Magnesium
  • sekundäre Pflanzenstoffen
Um Ihr Immunsystem zu stärken eignen sich besonders gut: Brokkoli, Kohl, Pilze, Nüsse, Knoblauch, Zitronen und Kräutertees. Vor allem gelbes, orangefarbenes, rotes und tiefgrünes Gemüse und Obst, die reich an Vitalstoffen und Beta-Carotin sind, stärken das Immunsystem. Dabei regen sie die Produktion der weißen Blutkörperchen in unserem Körper an und helfen so bei der Abwehr von Krankheitserregern.
 

Lebensmittel, die besonders viele gesunde Inhaltsstoffe enthalten und die Immunabwehr daher stärken können sind beispielsweise:

Brokkoli


Brokkoli ist besonders reich an Vitaminen und ein wahrer Segen für das Immunsystem. Der Inhaltstoff Sulforaphan ist für die positive Wirkung verantwortlich und hilft gegen Arthritis, Gastritis und sogar gegen Krebs. Das Gemüse ist außerdem eine wertvolle Kalziumquelle und liefert wichtige Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium und Folsäure. Achten Sie nur darauf, dass sie das Gemüse nicht zu heiß kochen, da so wichtige Vitamine und Mineralien verloren gehen.

Kohl


Grünkohl zählt wohl zu den nährstoffreichsten Gemüsesorten überhaupt. Er enthält eine beachtliche Menge an Vitamin B, C, E, und Folsäure, sowie Mineralstoffe wie Kalzium und Magnesium. Kohlgemüse ist zudem reich an sekundären Pflanzenstoffen. Diese stärken das Immunsystem, da sie gegen Bakterien wirken und freie Radikale bekämpfen.

Pilze


Pilze sind reich an Ballaststoffen und liefern wertvolle Mineralstoffe und Vitamine. Sie stabilisieren das Immunsystem und stärken die körpereigenen Abwehrkräfte.

Besonders gesund sind beispielsweise:
  • Champignons
  • Austernpilze
  • Shiitake Pilze

Nüsse


Nüsse enthalten reichlich Vitamin E und sind ein guter Lieferant für ungesättigte Fettsäuren, Eiweiß, komplexe Kohlenhydrate und wertvolle Ballaststoffe. Vor allem die Mandel zählt zu den gesündesten Nüssen, da sie den Cholesterinspiegel senkt und für ein gesundes Darmmilieu sorgt.

Knoblauch


Auch Knoblauch ist eine wahre Wunderknolle und enthält zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, unter anderem Vitamin A, B und C, sowie Kalium und Selen. Auch eine Reihe wichtiger sekundärer Pflanzenstoffe steckt im Knoblauch, sowie der antibakterielle Wirkstoff Allizin, der auch gegen Viren und Krankheitserreger wirksam ist.
 

Zitronen


Zitronen enthalten eine große Menge an Vitamin C. Dieses starke Antioxidans hilft vorbeugend gegen Erkältungen. Vitamin C fängt auch freie Radikale ab und sorgt für einen besseren Zellschutz im Körper. Frischer Zitronensaft sorgt für ein basisches Milieu im Körper und macht daher unempfänglicher für Viren und Bakterien.
 

Nicht nur WAS sondern auch WIE wir essen ist elementar für unser Immunsystem!

Viele Lebensmittel, die halb verdaut in den Darm gelangen und dort giftige Zersetzungsprozesse auslösen, mit Toxinen belastete Lebensmittel sowie viele andere giftige Substanzen, die wir essen, trinken, einatmen oder über die Haut aufnehmen überfordern unser Immunsystem. Daher ist es extrem wichtig, sich Zeit zum Essen zu nehmen und gut zu kauen.

Autorin: Kerstin Lerchl
© pursana akademie